Home
Gesichtspflege
Körperbehandlungen
Anti-Cellulite
Garshan-dren
Garshan-slim
Garshan-tonic
leichte Beine
Abdomen - UDARA
Busen/Körperstraffg
Art-Reum Rückenbeh
Massagen, Öle
Massageöle
Trockenmassage
Aromaöle/Hydrolate
Basisöle
Körperpflege
Gut zu wissen
zum Shop
Profi-Bereich
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Sitemap

Qualitätskriterien von Pflanzenölen

Was Sie über die Herstellung von Pflanzenölen wissen sollten

KALTPRESSUNG: Für die Pressung werden die Öle unter Anwendung von Druck gepresst. Durch den Druck erwärmt sich das Pressgut auf max. 40°C. Das so gewonnene Öl wird kurz mit Wasserdampf behandelt („gewaschen") und abgefüllt. Vitamine, Farbe, typisches Aroma bleiben weitgehend erhalten. Auch der natürliche Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren bleibt bestehen.

 

Die Nachteile heißgepresster und extrahierter Öle

Viele handelsüblichen Öle werden durch Extraktion mit chemischen Lösemitteln gewonnen, wobei meist eine Heißpressung vorgeschaltet ist. Das Erhitzen der Kerne erleichtert das Austreten des Öles beim Pressen. Allerdings gehen vermehrt auch andere Fettbegleitstoffe wie Farbstoffe, Schleimstoffe, Lecithin etc. mit.

Beim Pressen bleiben zwei bis vier Prozent des Öles im Ölkuchen. Um diesen Rest nicht zu verlieren, verwendet die Lebensmittelindustrie das Lösungsmittel Hexan (wird aus Benzin gewonnen). Das so gewonnene Öl ist oft unansehnlich und hat einen unangenehmen Beigeschmack. Es muss noch „raffiniert", das heißt gereinigt, werden.

Auch das Lösemittel muss aus dem Öl wieder entfernt werden. Mit Phosphorsäuren, Natronlauge, Bleicherde, Aktivkohle und Co werden Schleimstoffe, Farb-, Trüb- und Geschmacksstoffe (und auch Vitamine) aus dem Öl entfernt. Durch Raffination erhält man dann reine, neutral schmeckende und riechende Öle.

ZurückWeiter

HERWELL GmbH MATERNATURA Naturkosmetikmetik | info@herwell.de Tel.02436-382105